Info

Handreichung für Vermieter*innen, Beratungsstellen und Betroffene


Rassismus auf dem Wohnungsmarkt

Unter den Bedingungen rassistischer Diskurse in der Öffentlichkeit und der dramatischen Verteilungsproblematik angesichts knapper werdenden Wohnraumes an manchen Orten ist es unabdingbar, einen gemeinsamen Prozess in Gang zu setzen, um Diskriminierungen auf dem Wohnungsmarkt wirkungsvoll zu begegnen.

In derBeratungspraxis wird nicht nur einen signifikanten Anstieg von Diskriminierungsmeldungen
auf dem Wohnungsmarkt wahrgenommen, sondern auch wiederkehrende Muster erkannt. Bei
Interventionen wird deutlich, dass bestehende rassistische Einstellungen in der Mehrheitsgesellschaft und vor allem die aktuelle Verschärfung des rassistischen
Diskurses sich spürbar auf den Wohnungsmarkt auswirken: Rassistisches Mobbing, Diskriminierung und in vielen Fällen Ausschluss von Menschen mit Migrationsgeschichte aus dem Wohnungsmarkt sind die Folge.

Die Broschüre der Antidiskriminierungsberatung Brandenburg/ Opferperspektive e.V. finden Sie im Info-Block auf der rechten Seite.