Info

Ausbildung und Beruf - Ansprechpartner

Rahmenbedingungen Sommer 2016

Bildungsangebote für geflüchtete Menschen

Empfehlungen zur Qualitätssicherung bei der Arbeitsmarktintegration geflüchteter Menschen


Ausbildung und Beruf

Das duale Ausbildungssystem der Bundesrepublik Deutschland ist weltweit einzigartig. Dieser hochwertige Ausbildungsweg qualifiziert junge Menschen sowohl auf der theoretischen als auch auf der praktischen Ebene, wobei das dort vermittelte Fachwissen dazu befähigt, weite Teile eines Berufsfeldes erschließen zu können und die damit verbundenen Wissensbereiche umfassend vermittelt bekommen zu haben. In vielerlei Hinsicht ist die dabei erreichte Ausbildungstiefe vergleichbar mit Studienleistungen im Ingenieursbereich anderer Länder.

Aufgrund dieser Komplexität ist es für viele Menschen schwierig, unabhängig ob sie Zuwanderungsgeschichte haben oder nicht, die Besonderheiten dieser Art von Ausbildung zu verstehen. Auch ihre Eltern stehen meist vor einer schwierigen Situation, wenn sie ihren Kindern bei der Berufswahl beratend zur Seite stehen wollen.
Gerade neu zugewanderte Menschen bringen Bilder und Vorstellungen aus ihren Herkunftsländern mit, die mit Handwerk, produzierender Arbeit und einer diesbezüglichen Ausbildung in den Herkunftsländern verbunden sind. Nicht zu unterschätzen sind hier auch die Anforderungen, die an Jugendliche mit Zuwanderungsgeschichte im Berufsschulunterricht gestellt werden. Meist ohne zusätzliche Sprachförderung müssen sie sich mit deutschen Auszubildenden messen lassen. Die sonstigen Anforderungen und Grundlagenvoraussetzungen in den Fachunterrichten sind durch das duale Ausbildungssystem ebenfalls enorm hoch und werden oft unterschätzt. Ein attraktives Angebot stellen die dualen Studiengänge der Hochschulen im Rhein-Sieg-Kreis dar.
Berufsberatungen und Berufsinformationsveranstaltungen sollen auf diese Vorstellungen eingehen, bevor sie die Kriterien und Abläufe der dualen Ausbildung ansprechen. Hierbei sind sowohl die Eltern als auch die Jugendlichen gleichermaßen als Zielgruppe zu verstehen.
Unter Einbeziehung von Wirtschaft und den entsprechenden Verbänden kann ein erfolgreicher Übergang in den Beruf gelingen. Daher ist es dringend erforderlich, dass diese Partner sehr früh in den Berufsfindungsprozess eingebunden werden. Hier werden gemeinsame Formate wie im Bündnis für Fachkräfte an die Bildungseinrichtungen herangetragen.

Eine Übersicht über Bildungsmöglichkeiten für geflüchtete Menschen finden Sie hier. Die Kurzform finden Sie im Info-Block auf der rechten Seite.

Informationen über das Bildungs- und Ausbildungssystem allgemein bietet die Broschüre Willkommen in Deutschland - Informationen für Zuwanderer (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMK), Kapitel VIII. Schule, Ausbildung, Studium.
Willkommen in Deutschland ist kostenlos und kann in Deutsch, Arabisch, Bulgarisch, Englisch, Farsi, Französisch, Griechisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch,  Russisch, Spanisch und Türkisch über den jeweiligen Warenkorb bestellt werden.