Info

Ansprechpartner


Schulabschlüsse

Für die Aufnahme einer Berufsausbildung ist grundsätzlich kein Schulabschluss erforderlich. Allerdings müssen Betrieb und Auszubildender sicherstellen, dass dem Unterrichtsinhalt der Berufsschule in vollem Umfang gefolgt werden und Arbeiten sowie Prüfungen erfolgreich bestanden werden können.

Schulabschlüsse
Grundsätzlich entscheidet der Schulabschluss über den weiteren Verlauf der Bildungs- und Ausbildungskarriere.
Der erste Schulabschluss wird mit dem Ende der Grundschule (Primarstufe) erreicht. Diese Beurteilung entscheidet, ob direkt das Gymnasium oder eine andere Schulform empfehlenswert sind.
Der nächste Abschluss erfolgt nach Klasse 10 in allen Schulformen außer dem Gymnasium. Hier erfolgt er nach Klasse 9. Auf der Grundlage dieses Abschlusses entscheidet sich, ob die gymnasiale Oberstufe an einem Gymnasium, einer Gesamtschule oder einem berufskolleg besucht werden soll, ob eine Vollzeitklasse oder eine schulische Ausbildung an einem Berufskolleg sinnvoll ist, oder ob eine Berufsausbildung angestrebt wird.
Nach Erreichen der Allgemeinen Fachhochschulereife, auch Fachabitur genannt, ist der Besuch einer Fachhochschule möglich. Bei Besuch einer Fachoberschulklasse an einem Berufskolleg muss dabei aber auch der berufsbezogene Teil über ein mehrmonatiges Praktikum (in aller Regel sechs Monate, wobei drei Monate über den berufsbezogenen Unterricht und das Berufspraktikum abgeglichen werden) nachgewiesen werden, um die volle Fachhochschulreife zu erhalten.
Mit der Allgemeinen Hochschulreife, auch Abitur, genannt, ist der Zugang an Fachhochschulen und Universitäten möglich.
Weitere Informationen hier - bitte bei den jeweiligen Schulformen unter Abschlüsse und Berechtigungen nachsehen

Föderalismus
In den verschiedenen Bundesländern gibt es unterschiedliche Schulsysteme. Das bedeutet, dass nicht jeder Schulabschluss automatisch zu den gleichen Berechtigungen in einem anderen Bundesland führt. Bei einem Wohnortwechsel in ein anderes Bundesland empfiehlt es sich immer, sich vorher zu informieren.
 

Erstberatung zur Anerkennung ausländischer Berufs- und Bildungsabschlüsse
Zielgruppe: Menschen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen - unabhängig vom Aufenthaltsstatus
Ziel: Beratung zur Anerkennung ausländischer Qualifikationen und geeigneter Qualifizierungen Inhalt: Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung in der Region

Anerkennungs- und Qualifizierungsberatungsstelle Bonn / Rhein-Sieg-Kreis
BildungsForum Lernwelten
Im Krausfeld 30a, 53111 Bonn
Kontakt: Frau Annette Döhner, Tel.: 0228 - 9695999, Email: doehner@bf-bonn.de
Weitere Informationen hier.

IQ Anerkennungs- und Qualifizierungsberatungsstelle Bonn / Rhein-Sieg-Kreis
LerNet Bonn/Rhein-Sieg e.V.
Rathausstraße 3, 53225 Bonn
Kontakt: Frau Giesa Seidel, Tel.: 0228 - 97638982, Email: seidel@lernet.de
Weitere Informationen hier.

Zielgruppe: Geflüchtete mit im Ausland erworbenen Qualifikationen
Ziel: Beratung zur Anerkennung ausländischer Qualifikationen und geeigneter Qualifizierungen Inhalt: Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung in der Region