Info

Ansprechpartnerin


QuisS-Koordination

QuisS steht für „Qualität in sprachheterogenen Schulen“ und ist ein Programm der Bezirksregierung Köln, das Schulen in der Förderung bildungssprachlicher Kompetenzen der Schüler unterstützt. Die teilnehmenden Schulen wählen innerhalb dreier verpflichtender Handlungsfelder (Unterrichtsentwicklung, Schulentwicklung und Vernetzung in der Kommune) geeignete Maßnahmen aus (z. B. Förderung sprachlicher Kompetenzen) und setzen diese um. Ziel ist dabei die Implementierung und Institutionalisierung der sprachlichen Förderung im Schulprogramm. Um dies zu erreichen, werden u. a. Steuerungsgruppen an den Schulen eingerichtet und Lehrkräfte durch die Bezirksregierung Köln fortgebildet (DemeK - Deutsch in mehrsprachigen Klassen). Aufgaben der QuisS-Koordination sind u.a. der Ausbau der kommunalen Vernetzung, die Koordinierung von Angeboten und Veranstaltungen, Mitarbeit an der Weiterentwicklung des QuisS-Programmes. Im Rhein-Sieg-Kreis gehören 16 Schulen zum QuisS-Verbund.

QuisS-Schulen bieten ihren Schülerinnen und Schülern durch gezielte Sprachförderung die Chance auf einen bestmöglichen Bildungsabschluss. Dafür setzt das Programm auf einen systematischen und durchgängig sprachsensiblen Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler im Regelunterricht in möglichst vielen Fächern. Das Sprachbildungsprogramm „Demek – Deutsch in mehrsprachigen Klassen“ wird angewendet. Auch eine konsequente Leseförderung im Deutsch- und Fachunterricht sowie in außerunterrichtlichen Angeboten ist Bestandteil des Programms. Für die QuisS-Koordination im Rhein-Sieg-Kreis ist Frau Bittar (zubaida.bittar@rhein-sieg-kreis.de) im Kommunalen Integrationszentrum zuständig.
Die sprachsensible Unterrichtsentwicklung wird an QuisS-Schulen mit einer sprachsensiblen Schulentwicklung verzahnt. An den Schulen werden QuisS-Sprachbeauftragte und Steuergruppen eingesetzt, die durch Fortbildungsangebote und Unterrichtsmaterialien der Bezirksregierung Köln unterstützt werden.
Die dritte wichtige Säule im QuisS-Programm bildet die Vernetzung in der jeweiligen Kommune, damit Projekte realisiert werden können, die über den Fachunterricht hinausgehen. Dazu zählen Ferienschulen, Lesekonzerte und Sprachfeste.
Weitere Informationen hier.