Info

Ansprechpartnerinnen

Verfahren Sprachmittlerpool

Informationen für Sprachmittlerinnen und Sprachmittler


Ehrenamtlicher Sprachmittlerpool

Seit 2015 haben alle in der Integrationsarbeit tätigen Akteure des Rhein-Sieg-Kreises die Möglichkeit über das Kommunale Integrationszentrum(KI) den Einsatz von ehrenamtlichen Sprachmittlerinnen und Sprachmittlern für niederschwellige Übersetzungssituationen anzufragen.

Denkbar sind Begleitungen zu Behörden, medizinischen und sozialen Einrichtungen, Beratungsgesprächen, Informationsveranstaltungen, Elternabenden oder ähnliche Anlässe. Auch niederschwellige schriftliche Übersetzungsarbeiten können vereinbart werden.

Beglaubigte Übersetzungen oder rechtsverbindliche Sachverhalte können von den ehrenamtlichen Sprachmittlerinnen und Sprachmittler nicht vorgenommen werden. Dazu verweisen wir auf unsere stetig aktualisierte Liste der hauptamtlichen Dolmetscher.

Im Rahmen einer Optimierung des Verfahrens aber auch in Anbetracht dessen, dass für die Jahre 2017-2018 Mittel für das Projekt zur Verfügung stehen, wurde das Verfahren etwas modifiziert und teilt sich in folgenden Schritten auf:

  • Schriftliche Anfrage über das neu erstellte Anfrageformular mindestens 5 Werktage vor dem geplanten Einsatz an integration@rhein-sieg-kreis.de. Gerne beraten wir Sie vorher telefonisch; wenden Sie sich dazu bitte an Frau Zacharioudaki
  • Vermittlung über das KI; die Kontaktdaten der Sprachmittlerinnen und Sprachmittlern werden nicht weitergegeben
  • Übernahme einer Aufwandsentschädigung in Höhe von 25,00€ sofern der anfragenden Stelle keine eigenen Mittel zur Verfügung stehen
  • Nach dem Einsatz muss eine Bestätigung und Rückmeldung über den Termin mittels des angefertigten Formulars an das KI erfolgen. Dies hat organisatorische Gründe, dient aber auch der Erhaltung der Qualität des Sprachmittlerpools

In der Infospalte rechts sind ein ausführliches Informationsblatt zum ehrenamtlichen Sprachmittlerpool sowie das „Anfrageformular“ und die Unterlage „Bestätigung und Rückmeldung“ zum Einsatz beigefügt. Bitte beachten Sie, dass ohne die Einreichung der oben genannten Unterlagen keine Vermittlung erfolgen kann. Hierfür bitten wir um Ihr Verständnis.

Wichtig: Die Vermittlung der ehrenamtlichen Sprachmittlerinnen und Sprachmittler erfolgt ausschließlich über das Kommunale Integrationszentrum. Somit kann der Versicherungsschutz für die ehrenamtlich Tätigen gewährleistet werden sowie die Aufwandsentschädigung vom KI übernommen werden. Das Mandat gilt nur für den vorab vereinbarten Umfang. Jeder weiterer Einsatz ist neu zu vereinbaren.